Ihr Warenkorb
keine Produkte

Eiszeit – Winterpflege für Ihre Haut

Sie lieben Outdoor - Aktivitäten wie Skifahren, Langlauf oder Winterwandern?
Ob Schlittschuhlaufen, Snowboarden oder Schlittenfahren - man sollte jede Gelegenheit nutzen, um draußen zu sein. Denn Sauerstoff und Tageslicht sind in der dunkleren Jahreszeit Mangelware.

Vergessen Sie jedoch nicht ein ganz besonderes Organ zu schützen - die Haut. Die Kälte trocknet die Haut aus. Ab acht Grad abwärts stellen die Talgdrüsen ihre Fettproduktion ein und die Feuchtigkeit darunter löst sich blitzschnell in Luft auf.

Im Winter hat zudem die Haut oft mit Feuchtigkeitsverlust durch überwärmte Räume zu kämpfen. In beheizten Räumen herrscht Wüstenklima. Die trockene Luft entzieht der Haut weitere Feuchtigkeit, macht sie empfindlich und rau.

In der kalten Jahreszeit braucht die Haut also mehr Unterstützung denn je, um die doppelte Belastung - außen und innen - auszugleichen.

Für die gezielte Winterpflege eignen sich Produkte mit Extraportionen an Nährstoffen, Feuchtigkeit und Fette bzw. Öle.

Pflanzliche Öle wie Oliven-, Argan-, Soja-, Jojoba-, Avocado- und Borretschsamenöl sind besonders empfehlenswert.

Die Pflanzenfette ähneln sehr unserer Hautstruktur und sind daher hervorragend zur Hautpflege geeignet. Naturöle sind reich an essentiellen Fettsäuren und werden selbst von empfindlicher Haut in der
Regel problemlos aufgenommen. Die pflanzlichen Öle sind wahre Schöncheitsbooster, denn sie erhalten Vitamine und Mineralstoffe.

Ebenso schützende Wirkstoffe gegen Kälte und Wind sind Sheabutter oder Linolsäure.

Es ist im Winter sehr wichtig auf eine ausreichende Flüssigkeitzufuhr zu achten. Man sollte auch viel Obst und Gemüse essen, um den Körper von innen mit Mineralien und Vitaminen zu versorgen.

 

>>>>>Winter-Pflege-Produkte